Führungskräfte-Coaching: Warum lohnt es sich Führungskräfte zu coachen? (Teil4)

Fragetechniken trainieren
Führungskräfte wird heutzutage immer mehr psychologisches Geschick abverlangt. Die richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt, helfen Führungskräften nicht nur dabei Zusammenhänge in der täglichen Arbeit des Teams oder der Mitarbeiter zu verstehen, denn auch psychologisch betrachtet, kann die richtige Fragetechnik unterstützend auf die Mitarbeiter Psyche wirken. In einem Führungskräfte-Coaching lernt die Führungskraft durchaus auch selbst als Trainer oder Coach im Job aufzutreten. Das Erlernen von etwaigen Fragetechniken kann sich sehr positive auf die Effizienz von Mitarbeitergesprächen auswirken. Hierbei stehen verschiedene Fragen zur Wahl, so zum Beispiel:

  • Problemorientierte Fragen
  • Ressourcenorientierte Fragen
  • Zielorientierte Fragen
  • Problemorientierte Fragen

 
Problemorientierte Fragen
dienen Führungskräften dabei, die aktuelle Situation beurteilen zu können. Hierbei geht es primär darum, Erkenntnisse über zum Beispiel den Ist-Zustand eines Projektes zu erlangen.

Ressourcenorientierte Fragen
Diese Fragen eignen sich vor allem dann, wenn die Führungskraft nicht den Zustand eines Projekts, sondern Mitarbeiter fördern möchte. Ressourcenorientierte Fragen helfen Mitarbeitern dabei, eigenständig an Lösungen zu arbeiten.

Zielorientierte Fragen
Ein Blick in die Zukunft hilft dem Mitarbeiter dabei, die Auswirkungen des eigenen Handelns im Gesamtkontext zu sehen. Hierbei beschreibt die Führungskraft den Soll-Zustand. Zielorientierte Fragen eignen sich auch gut, um eventuelle Hürden auf dem Weg zum Sollzustand zu erfassen.

(In beiden Coach Ausbildungen von uns, der LBCA, vertiefen wir den professionellen Umgang mit Fragetechniken. In den Modulen 1, 2, 3, 4, und 5)

Die 360-Grad-Feedback- Methode innerhalb des Trainings
Sehr beliebt ist das sogenannte 360-Grad-Feedback. Kaum ein Führungskräfte Seminar, Training oder Coaching kommt ohne eine solche Methode aus. Mit Hilfe der 360-Grad-Feedback-Methode betrachtet man die Kompetenz einer Fachkraft aus verschiedenen unternehmensinternen und externen Quellen und gleicht diese mit der Selbstwahrnehmung der Führungskraft ab. Diese Methode wird oft gewählt, wenn Mitarbeiter oder eben Führungskräfte fachlich womöglich gut aufgestellt sind, aber im persönlichen Miteinander hier und da Schwächen offenbaren, doch ist das keinesfalls Grundvoraussetzung für ein 360-Grad-Feedback Coaching.

Eine Führungskraft wird von dem Perspektivenwechsel innerhalb eines solchen Coachings profitieren und die eigene Wirkung auf andere dank betreutem Feedback mit der eigenen Wahrnehmung zum Wohle der Selbstoptimierung nutzen können. Häufig ist es gar die Führungskraft selbst, die – nachdem ein solches Training angesetzt ist – andere Personen um Feedback bittet. Ein Coach unterstützt wiederum dabei, die Ziele zu erarbeiten. So kann es bei einem solchen Coaching zum Beispiel um die Konfliktfähigkeit oder Kommunikation der Führungskraft gehen.

Im nächsten Schritt wird der Coach sich mit den Feedbackgebern auseinandersetzen, die in Einzelgesprächen die Kompetenzen der Führungskraft bewerten. Hierbei werden Fragen nach Potenzialen, Stärken und Schwächen der Führungskraft beantwortet. Mit Auswertung des Feedbacks und Abgleich mit dessen mit der eigenen Wahrnehmung ist der Grundstein gelegt, um im Laufe des weiteren Coachings die Selbstwahrnehmung der Führungskraft mit der Fremdwahrnehmung in Einklang zu bringen, um die innere Einstellung zu optimieren.

Was kosten Coachings für Führungskräfte?
Pauschal lässt sich die Frage nach den Kosten für ein Führungskräfte-Coaching nicht beantworten. Zu unterschiedlich sind die Ziele, die Themen, die Art und Methoden des Coachings und natürlich nicht zuletzt auch die Teilnehmeranzahl. Natürlich spielt auch die Reputation und die Fachkenntnisse des jeweiligen Coaches eine große Rolle.

Die Honorare von Coaches dürften durchschnittlich in Deutschland ähnlich jenen von Beratern sein und somit bei knapp zweihundert bis zweihundertfünfzig  Euro pro Stunde liegen. Dies bedeutet jedoch keinesfalls, dass ein Coaching für Top Manager, durchgeführt von einem Top Coach, nicht auch weit über diesen Angaben liegen kann. Häufig beauftragen Firmen etwaige Coachings und Trainings für Führungskräfte selbst und kommen für den einhergehenden Kosten auf. Schließlich wirkt sich ein Coaching und das Erlernte schnell auch auf die Arbeit der teilnehmenden Führungskraft und ganze Abteilungen zum Wohle der beauftragenden Firma aus.

Bittet die Führungskraft selbst um ein Coaching, gilt es die vollständige oder anteilige Kostenbeteiligung durch den Arbeitgeber abzuklären. Aufwendungen für Training und Coaching können als Fortbildung steuerlich geltend gemacht werden.

Mentoring als Alternative zum Coaching
Niemand wird zur Führungskraft geboren. Sehr wohl entscheidet jedoch die Persönlichkeit des einzelnen darüber, ob Erlerntes auch in der Praxis, also im Unternehmen selbst stattfindet und gelebt wird. Klar ist, dass eine Firma niemals statisch ist und Veränderungen unterliegt, auf die es zu reagieren gilt. Eine Führungspersönlichkeit ist zunächst willens, sich wandelnden Entwicklungen gegenüber anpassen zu wollen.

Gutes Management bedeutet, Anpassungen an Veränderungen, das Hinterfragen des eigenen Handelns und somit die Bereitschaft sich weiterzuentwickeln. Mentoring kann hier ein probates Mittel zur Führungskräfteentwicklung sein.

Führungskräfteentwicklung durch Mentoring
Ein externer Coach hat in den seltensten Fällen Einsicht in das Tagesgeschäft, die Abläufe und Prozesse innerhalb des Unternehmens. Nun mögen manche unterstellen, das Psychologisieren im Führungskräfte-Coaching wäre somit nicht zielführend. Dem kann man durchaus entgegensetzen, dass eben dies auch zahlreiche Vorteile mitbringt, so zum Beispiel wird ein Coach abseits der „Betriebsblindheit“ leichter Probleme und Hürden erkennen als ein im Betrieb verwurzelter Mentor. Fachlich betrachtet ist das Mentoring Konzept nicht nur aber vor allem für junge Mitarbeiter und angehende Führungskräfte ein legitimer Weg zur Führungskräfteentwicklung.

 

Unsere Business Coach Ausbildung mit IHK Zertifikat und internationler Wissensvermittlung unterstützt genau diese Entwicklungen.



Coaching Ausbildung Frankfurt Telefon069 97073983
Coaching Ausbildung Frankfurt KontaktKontaktformular
Coaching Ausbildung Frankfurt TermineTermine
Coaching Ausbildung Frankfurt Broschüren