12  Stopp-Techniken gegen negative Gedanken – Teil 1

12  Stopp-Techniken gegen negative Gedanken. Teil 1 mit 6 Tipps für mehr Souveränität in herausfordernden Situation und Selbstwert steigern

 

Warum  Selbstwert steigern wichtiger ist, als uns oft beißt ist.

Unsere moderne Zeit stellt uns vor neue Herausforderungen: Multimedial vernetzt gilt es einen immer komplexer und globaler werdenden Geschäftsalltag zu meistern. Um diesem Druck standzuhalten und anderen Meinungen, Kulturen und Generationen offen zu begegnen, bedarf es Tools, die uns helfen, negative Gedanken und auch Glaubenssätze wie „Ich schaffe das nicht“, „Ich bin wertlos“ „Immer werde ich…“ zu zügeln. Gerade, wenn wir uns angegriffen oder genervt fühlen und im Affekt zu emotional und gefühlvoll handeln würden. Um unser Ego abzuwehren, empfehle ich folgende Techniken. Sie sind als Bewältigungsstrategien ein Bestandteil unserer umfassenden Life und Business Coaching Ausbildung und Business Coaching Ausbildung in Frankfurt.  Selbstwert steigern, negativen Self Talk stoppen ist Grundlagen Wissen für jeden künftigen Coach. Die 12 Stopp-Techniken gegen negativen Gedanken haben sich in der Praxis bewährt.

 

1. Stopp-Technik: „Alles kalter Kaffee!“

Dieser Satz ist eine Redensart, die so viel heißt wie: Ist nicht so wichtig. Sie kann uns helfen zu erkennen: Ist es  jetzt relevant, dass ich mich aufrege, ärgere oder nicht? Bringt es mich wirklich weiter!? Im Büro können wir dazu eine Kaffeetasse als Erinnerungsstütze nutzen, um uns leichter abzukühlen. Insbesondere, wenn wir am untersten Level unserer Eskalationsskala und das Ganze nicht der Rede wert ist. Sagen wir uns dann: „Alles kalter Kaffee!“ können wir mit ein bisschen Übung unsere Gedanken bewusst in eine andere Richtung lenken. Das gelingt uns auch mit:

2. Stopp-Technik: Die Gedankeninsel

Wir kreiieren sie, indem wir uns auf etwas Schönes besinnen: Auf eine schöne Erinnerung (ein Gipfelbild, einen besonderen Urlaubsmoment, eine Blumenwiese…) oder auf ein schönes Bild, den wir lieben, ein Objekt, das uns gefällt. So lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas Positives und kommen weg von unserem Ego, das jetzt gerne loslegen oder in altem Trübsal versinken will, weil man so „belastet“, „unsichtbar“, „wertlos“ ist.

3. Stopp-Technik: Neuen Film einlegen

Auch das hilft, indem wir uns vorstellen, dass unsere negativen Gedanken ein schlechter Film seien. Wir stoppen das Programm, nehmen die DVD aus dem DVD-Player und legen einen schönen Film ein. Etwa wie wir uns unsere Zukunft, unseren Soll-Zustand vorstellen.

Verschärft sich die Situation verschärft, brauchen wir oftmals ein bisschen mehr Schmackes. Nämlich einen zusätzlichen Reiz. Ein chinesischer Lehrer, Buddhist und Taoist auf einem hohen Meisterlevel, rät daher zu folgender Abwehrtechnik:

4. Stopp-Technik: Der Ratten-Kick

Immer dann, wenn ein einschränkender Gedanke in unseren Kopf schießt, sollten wir uns eine fette, hässliche Ratte vorstellen. Mit einem riiiesigen Hintern. Dann sollten wir mit dem rechten Bein Schwung holen und ihr kräftig in den Hintern treten, so dass sie abhebt und davonfliegt. Und mit ihr unsere Wut und unser negativer Self Talk. Der buddhistische Meister würzte den Kick übrigens noch mit dem Ausruf: „Fuck you!“ und einem Stinkefinger dazu. Das ist sehr befreiend und funktioniert unwahrscheinlich gut.

5. Stopp-Technik: Stopp-Klatscher

Sind wir alleine, können wir die Hände hochnehmen und sie vor unserem Gesicht zusammenklatschen und ganz laut: „Stopp!“ sagen. Das nennt man „sein Gehirn“ erschrecken. Es unterbricht für einen Moment den negativen Gedankengang und gibt Raum für Neues.

6. Stopp-Technik: Gummiband schnippen

Gerade am Anfang, wenn wir wirklich vorhaben, etwas an unserem Verhalten zu verändern, ist es günstig, ein Gummiband zu tragen. Merken wir, dass uns Stress oder negative Gedanken heimsuchen oder dass wir uns aufregen, schnippen wir das Band leicht gegen unseren Puls. Dieser kleine Schmerzimpuls führt zu einer Unterbrechung des negativen Denkimpuls´ und verschafft uns die Möglichkeit, unsere Gedanken bewusst neu auszurichten.

Die wissenschaftlichen Hintergründe zu den, auf den ersten Blick möglicherweise banal wirkenden Stopptechniken und andere Techniken vermitteln wir in Modul 3 der Coach Ausbildungen, wenn es um das Thema Persönlichkeitsentwicklung, Selbstwert, Selbstvertrauen und Umgang mit negativen Glaubenssätzen geht.

Die sechs weiteren Stopp-Techniken folgen im nächsten Blogbeitrag am 22.11.2019



Coaching Ausbildung Frankfurt Telefon069 97073983
Coaching Ausbildung Frankfurt KontaktKontaktformular
Coaching Ausbildung Frankfurt TermineTermine